• slider1.jpg
Menü

Stiftung unterstützt Trainingslager der D2 + D3 Junioren des FC Thüringen

in Jena

Stiftung unterstützt Trainingslager der D2 + D3 Junioren des FC Thüringen

Als Vorbereitung auf die anstehende Rückrunde in der KOL und Kreisliga absolvierte das Team ein Trainingslager in Lobeda

Vom 17.02.-19.02.17 absolvierten die Mannschaften der D2- und D3-Junioren des FCT Jena ein Trainingslager. Die Grundschule SteinMalEins beherbergte mehr als 27 Kinder plus 4 Trainer bzw. Betreuer. Trainings- und Spielort war der Hockeyplatz des SSC Jena.

Tag 1 (Freitag): Gleich am Freitag ging es zur Sache. Bereits 17:30 kam es zur ersten Einheit auf dem Kunstrasen unter Flutlicht. Die Schulwoche steckte einigen in den Knochen, weshalb im Anschluss ein amtliches Steak mit Spiegelei die müden Geister wieder erweckte. Doch zuvor musste jeder spezifische Übungsformen ableisten, es fanden sich Gruppen zum Thema Technik, Koordination, Sprint und Ausdauer zusammen. Wie erwartet ging die erste Nacht etwas länger, doch bereits am nächsten Tag hieß es früh aufstehen. Der Lusaner SC D1 kam als Gast nach Lobeda.

Tag 2 (Samstag): Mit dem Gegner aus Ostthüringen kam ein ordentlicher Brocken, Platz 2 in der KOL. Die Jenzigkicker lieferten eine ordentliche Partie ab, spielten teilweise auf dem glatten Geläuf ansehnlichen und sicheren Fußball. Die taktischen Anweisungen aus der Mannschaftsbesprechung einen Tag zuvor wurden sehr gut umgesetzt, jeder arbeitete an sich und seiner positionsspezifischen Aufgaben. Am Ende stand ein 9:3 zu Buche. Eine klasse Leistung gegen eine mit guten und hochgewachsenen Spielern besetzte Mannschaft. Nach dem Mittag und Ruhepause, ging es 15:00 abermals auf den Platz: Maßgabe war für die eine Gruppe das Wenden im Spielaufbau anhand eines Rondospielfeldes, die andere Gruppe übte Zweikämpfe mit Torabschluss. Einige krochen zurück zur Schule ;). Doch es war noch nicht vorbei. 18 Uhr stand fußballspezifisches Yoga auf dem Programm. Neben der Stärkung der Tiefenmuskulatur ging es v.a. um die Beweglichkeit durch verschiedene Dehnübungen. An dieser Stelle sei herzlich Frau Berger für ihre einstündige Yogastunde mit allen Kids und Betreuern gedankt.

Tag 3 (Sonntag): Die Nacht war deutlich länger, einige spürten die intensiven Trainings und waren früh im Bett. Zu Gast war 10:00 unser langjähriger Konkurrent Jena-Zwätzen D2. Alle Kids spielten und kamen zum Einsatz. Die D3 behauptete sich gut, Zwätzen allerdings mit deutlichen Feldvorteilen. Die Chancen wurden allerdings nicht genutzt, weshalb ein glückliches 0:0 zur HZ zu Buche stand. Die D2 erwärmte sich mit Life-Kinetik-Übungen und ging dann in HZ2 zu Werke. Für einen dritten Tag Trainingslager war das Spiel sehr ordentlich, die Spielverlagerung funktionierte sehr gut, unter Ausnutzung der sich bietenden Räume wurden zahlreiche Chancen kreiert und sich infolgedessen eine 5:0 Führung erspielt. Im Anschluss kamen unsere Gäste mit in die Schule zu einem gemeinsamen Mittagessen, Trainer, Betreuer und Eltern beider Teams hatten Zeit sich auch mal außerhalb des Platzes auszutauschen. Zum Highlight kam es 18 Uhr, wo alle Kids mit Familienanhang das Spiel von Science City gegen Göttingen anschauen konnten. Eine super Aktion gekrönt von einem gemeinsamen Foto mit den Spielern. Ein herzliches Dankeschön geht an die Verantwortlichen von Science City, die uns einen tollen Abend bereiteten.

Wir möchten zu allererst der Kinder und Jugenfußballstiftung Jena danken, die uns auch bei diesem Trainingslager wieder finanziell und ideell unterstützt. Ohne die Stiftungstätigkeit von Herrn Beyer wäre eine Realisierung nicht denkbar. An der Durchführung des gesamten Camps ist die Stiftung und insbesondere Herr Beyer maßgeblich beteiligt. Vielen Dank dafür.

Kinder- und Jugendfußballstiftung Jena

Als nächstes möchten wir sehr herzlich den Verantwortlichen von Science City Jena danken, die uns allen einen tollen und unvergesslichen Abend in der Sparkassenarena bescherten.

baskets-jena.de

Desweiteren danken wir dem SSC Jena in Person von Frau Satzky-Pollok für ihr freundliches Entgegenkommen und die Nutzung der Sportanlage.

SSC Jena

Ebenfalls danken wir sehr herzlich der Grundschule SteinMalEins für die Nutzung der Schule.

Grundschule SteinMalEins

Last but not least danken wir den Eltern, die zu jeder Mahlzeit vor Ort waren und uns tatkräftig beim Auf- und Abbau, der Zubereitung der Mahlzeiten und anderen Dingen unterstützt haben. Ohne euch hätten wir das nicht geschafft. Danke!

Insbesondere danken wir Trainer den Helfern, Betreuern und Leitern von Übungseinheiten mit Namen Sven Berger und "Theo" Genschel. Ihr habt nicht nur zur entspannten Atmosphäre beigetragen, sondern uns auch entscheidend im Camp unterstützt. Bei so vielen vielen Kids waren wir sehr auf euch angewiesen und es ist schön zu sehen, wie die Harmonie und der Zusammenhalt innerhalb des gesamten Fußball- und Funktionsteams durch euch mit getragen wird. Herzlichen Dank.

Weitere Informationen
  • Datum: Sonntag, 19 Februar 2017
Menü
nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.