• slider1.jpg
Menü

Fußballstiftung Jena unterstützt Trainingslager der C-Junioren des FC Thüringen zum größten Zeltlagerturnier Deutschlands mit 83 Mannschaften

FCT C- Nachwuchskicker beeindruckten in Mammendorf – ermöglicht durch die Unterstützung der Kinder- & Jugendfußballstiftung Jena

Fußballstiftung Jena unterstützt Trainingslager der C-Junioren des FC Thüringen zum größten Zeltlagerturnier Deutschlands mit 83 Mannschaften

FCT C- Nachwuchskicker beeindruckten in Mammendorf - ermöglicht durch die Unterstützung der Kinder- & Jugendfußballstiftung Jena

Es war heiß, es war kalt, es regnete, es schien die Sonne, mal stechen die Bienen, mal die Zecken, mal gewinnt man, mal verliert man und unentschieden gab's sogar auch... Es war also alles dabei, was das Fußball-Abenteuer-Herz auf einem Pfingstturnier begehrt. Die Mannschaft: Tim, Felix, Bodo, Jannis, Tom, Antony, Toni, Patty, Lucas M., Lukas R., Moh, Bashar, Dustin, Jeremy, Anton, Steve

Es begann für Ina (vielen lieben Dank) und mich schon am Donnerstag mit der Abholung und Beladung der Fahrzeuge, was dank der noch stabilen Wetterlage erfreulich „schnell“ von statten ging – bei ca. 1300 kg Gepäck, 240 Liter Wasser, Baemer + Leinwand & 80 Bananen, sowie 15 kg Äpfel.

Am Freitag dann wurden alle Spieler für das Abenteuer SV Mammendorf abgeholt. Leider waren es nur 16 Jungs, die das Abenteuer suchten und fanden. Als zusätzlicher Betreuer ging auch Christian (auch hier ein riesiges Dankeschön) den unbekannten Weg mit 16 Jungs zum ersten Mal zelten zu gehen.

Beim größten Zeltlagerturnier Deutschlands wird selbstverständlich in Letzteren geschlafen. Bei Regen, Sturm und Sonnenschein. Mit Vollverpflegung! Nach guter Fahrt der 430 Kilometer und herzlicher Begrüßung durch den SV Mammendorf wurde bei strahlendem Sonnenschein das Mannschaftszelt + Pavillon und ein kleines Versorgungszelt aufgebaut.

Im Anschluss ging es zum ersten Abendessen und danach für beide Trainer zur Teambesprechung. Hier wurde das Ausmaß dieses gigantischen Turniers erst wirklich greifbar.
Denn zum 50. Mal meistert der SV Mammendorf diesen organisatorischen Kraftakt. Mit allen teilnehmenden Vereinen sind es 27 an der Zahl - mit 83 Teams und circa 1.000 Kindern im Schlepptau. Aus der Schweiz (FC Rüti), Österreich (Casino Baden AC) und Deutschland. Zum ersten Mal nun auch die C-Junioren vom F.C. Thüringen Jena e.V. und auch der SV Sillenbuch 1892 e.V. - Fußball aus Baden-Württemberg war mit von der Partie.

Für die C-Junioren vom FCT sollte es in zwei Gruppen von je 8 Mannschaften um den Turniersieg gehen. Dabei erwischte der FC Thüringen klar das härteste Los mit dem Bezirgsstaffel-Meister TSV Bernhausen und dem Schweizer Landesmeister FC Rüti. So sollte es Samstag und Sonntag drei und Montag das letzte Platzierungsspiel à 20 Minuten geben. Im Anschluss spielt jede Mannschaft gegen den gleich platzierten der anderen Gruppe. Somit war klar, dass nur ein erster Platz in der Gruppe zum Finale führt.

Am Samstag hellte sich der Himmel, wie tags zuvor, wunderbar auf und die Sonne brannte vom selben. Leider schlug sich das nicht ganz auf die Spiele der FCT Jungs nieder.
Unser erstes Spiel hatten wir Samstag um 10:30 Uhr gegen den Gastgeber SV Mammendorf. Klares Spiel, welches der FCT mit 3:0 für sich entscheiden konnte.

Um 12:15 Uhr dann das zweite Spiel gegen den Schweizer Landesmeister und was für eins! Unser bestes Spiel des Turniers! Gegen den FC Rüti gelang uns ein sensationelles Auftreten. Alle Spieler zeigten ihre besten Leistungen. Leider hatte sich wieder ein Spieler des FCT nicht unter Kontrolle und wurde mit eine berechtigte Zeitstrafe belegt. Dennoch hatten wir das Spiel im Griff, was dem Schiedsrichter scheinbar missfiel und uns aus dem Nichts“ auch noch den Innenverteidiger mit einer Zeitstrafe vom Platz stellte. Mit zwei Spielern in Unterzahl war gegen eine so überragende Mannschaft natürlich kein Land zu gewinnen und man gab das Spiel mit 0:1 ab.
Dieses eigene Unvermögen, weil sich ein Spieler nicht im Griff hat, hat am Ende die Platzierungsspiele gekostet, sehr bedauerlich für die restliche Mannschaft.

Um 15:30 Uhr fand dann das letzte Spiel des Tages statt. Der nächste Hammer gegen den Bezirgsstaffel-Meister TSV Bernhausen! Eines der schönsten Spiele im Turnier. Zwei hochklassige Mannschaften suchten stetig den Sieg. Wobei die Bemühungen des FCT sichtbar überwiegten und sich in der 12. Minute durch den Elfmeter von Tom auszahlten. Leider gelang dem TSV Bernhausen 10 Sekunden vor Abpfiff das 1:1.

Damit wurde der erste Spieltag mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden beendet. Zur Abkühlung ging es wenig später ins Freibad nach Mammendorf.

Der Sonntag ist Fußballerisch schnell erzählt, drei Spiele – drei souveräne Siege des FCT gegen den SV Germering, SC Unterpfaffenhofen II und TSV Geltendorf. Alle Spiele wurden dominiert, nur mit Fußball hat das wenig zu tun, wenn Mannschaften nur hinten drin stehen. Dennoch stand am Ende des Tages der FC Thüringen Jena auf Platz 3 mit 13 Punkten, in dieser wirklich schweren Gruppe. Das war klar ein Grund zum Feiern, so ging es am Abend ins Mammendorfer Partyzelt, wo wir mit dem TSV Bernshausen richtig einen raus gehauen haben – ein Mega toller Abend....

...wenn der Tag danach nicht wäre. Montag 8:50 Uhr das letzte Platzierungsspiel. Wir Trainer hatten das Gefühl die Spieler auf den Platz tragen zu müssen. Aber mit Anpfiff konnte der FCT das Spiel klar bestimmen und Siegte am Ende mit 1:0. Damit stand fest, wir sicherten Platz 3 hinter dem FC Rüti und dem Gruppensieger TSV Bernshausen und sollte nun das Spiel um Platz 5 und 6 bestreiten.

Das letzte Spiel gegen den dritten der Staffel II sollte uns den SV Sillenbuch als Gegner bringen. Ein Spiel auf sehr hohem Niveau welches die Jungs vom FCT jedoch mit 1:0 für sich entscheiden konnten.

Die Abschlussfeier inkl. Siegerehrung schloss ein wunderbares Wochenende stimmungsvoll ab. Die Jungs erkämpften sich einen guten fünften Platz, vor allem, wenn man sich die Mannschaft nochmals vor Augen hält. Ich denke alle Beteiligten hatten ein Wochenende an das sie sich immer gerne erinnern können. Ein mehr als würdiger Abschluss einer grandiosen Saison als Pokalsieger, Aufsteiger und Vizemeister.

Danke nochmals allen, die tatkräftig mitgeholfen haben, das Zeltlager zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.
Ein mehr als gelungenes und schönes Wochenende!
Mir hat es einen riesigen Spaß gemacht.

Besonderer Dank für die Unterstützung geht an die

Kinder- & Jugendfußballstiftung Jena
Demokratischer Jugendring Jena
Hertz Autovermietung Jena
Steigenberger Hotels Jena
Sozialunternehmen Heckel & Haus Maua
FC Thüringen Jena

 

Lesen Sie hier den Artikel aus der Süddeutschen Zeitung: Mammendorf Kicken und Zelten

Weitere Informationen
  • Datum: Montag, 05 Juni 2017
Menü
nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.